Die Balluff GmbH entwickelt, produziert und vertreibt ein umfangreiches Sortiment an Sensoren für die Fertigungsautomatisierung. Weltweit werden Balluff-Sensoren im Maschinenbau und in der Automobilproduktion eingesetzt. Die Produktpalette der Balluff GmbH umfaßt elektromechanische Grenztaster, induktiven Näherungssensoren, elektromechanische Schaltwerke, optoelektronische Sensoren, lineare und rotatorische Wegaufnehmer, induktive Identifikationssysteme und busfähige Sensoren.

 

Induktive SensorenInduktive Sensoren

Balluff induktive Sensoren werden zum Steuern, Regeln, Automatisieren, Positionieren und Kontrollieren von Arbeitsabläufen eingesetzt. Sie sind robuste Sensoren, die das Vorhandensein eines Metallteiles erkennen.

Sie arbeiten berührungslos und haben einen elektronischen Ausgang, d.h. sie sind verschleißfrei.


OptosensorenOptosensoren

Das umfangreiche Optosensoren-Programm von Balluff findet Einsatz in vielfältigen Anwendungen der Robotik, Automation, Montage und Handling. Jede Baureihe hat ihren Schwerpunkt und ist auf ihrem Einsatzgebiet ein exzellenter Spezialist.

Neben zylindrischen Bauformen von M12 bis M30 aus Metall, Edelstahl und Kunststoff bietet Balluff zahlreiche Ausführungen in kubischen Gehäusen aus Kunststoff oder Metall in nahezu allen Baugrößen mit unterschiedlichen Funktionen und Leistungsdaten an.


MagnetfeldsensorenMagnetfeldsensoren

Magnetfeldempfindliche Sensoren reagieren auf ein äußeres Magnetfeld. Ihr Haupteinsatzgebiet ist die Abfrage der Kolbenstellungen bei pneumatischen Zylindern. Je nach Bauform hat der Sensor ein Gehäuse aus Polyamid, PBTP, GF-verstärkt oder bei den schweißfesten Ausführungen aus eloxiertem Aluminium.


Kapazitive SensorenKapazitive Sensoren

Kapazitive Sensoren werten die Änderung der Kapazität aus, die durch das Eindringen eines Gegenstandes in das elektrische Feld eines Kondensators hervorgerufen wird. Daraus folgt, dass der kapazitive Sensor nicht nur Metalle, sondern auch Nichtleiter erkennt, sofern deren Dielektrizitätskonstante hinreichend groß ist. Entsprechend dimensioniert ist der kapazitive Sensor auch in der Lage, durch bestimmte nichtmetallische Materialien hindurchzusehen.


Mechanische SensorenMechanische Sensoren

Elektromechanische Sensoren sind elektromechanische Positionsschalter sowie Schaltwerke mit elektromechanischen und induktiven Schaltelementen. Sie dienen als berührungslos arbeitende Befehlsgeber automatischer Steuerungen zur Positionierung und Endabschaltung an Werkzeugmaschinen, flexiblen Fertigungszentren, Robotern, Montage- und Fördereinrichtungen, in der Automobilindustrie sowie im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau.

 


Micropulse Wegaufnehmer

Balluff Micropulse Wegaufnehmer im Profilgehäuse sind durch ihren konstruktiven Aufbau, die hohe Schutzart und die einfache Montage eine Alternative zu Linearwegaufnehmern, z.B. Potentiometer, Glasmaßstäbe und LVDT. Die Messstrecke befindet sich geschützt in einem Strangpressprofil aus Aluminium. Der Messpunkt wird ohne Energiezufuhr durch einen passiven Positionsgeber auf der Messstrecke berührungslos markiert.


Identifikation-Systeme (RFID)

Balluff Identifikations-Systeme BIS sind unentbehrliche Helfer bei der Bewältigung der Informationsflut in modernen Fertigungsbetrieben. Die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort: diese Forderung wird durch die Integration von BIS konsequent erfüllt. Der Codeträger speichert alle Informationen, die an beliebigen Entscheidungspunkten auf Abruf bereitstehen.


Remote Systeme

Der Einsatz von Remote-Systemen ist eine bewährte Lösung überall dort, wo festverdrahtete Sensoren nicht eingesetzt werden können, z. B. an Drehtischen und austauschbaren Stempelköpfen. Die Sensoren machen die Bewegung der Maschinenteile, auf denen sie montiert sind, mit. Die Sensoren werden mit dem Sender verdrahtet.


AS-Interface

In der rechnergesteuerten Fertigung sind Material- und Informationsfluss untrennbar miteinander verbunden. Diese konsequente Kopplung ist heute für Flexibilität und Wirtschaftlichkeit in der Automation notwendig. BUS-Systeme garantieren einen zuverlässigen Informationsaustausch zwischen Materialfluss und Datenverarbeitung für alle Bereiche der Fertigung, in denen Material bewegt wird.


Zubehör

Balluff bietet ein umfangreiches Zubehör-Sortiment.

  • Klemmhalter
  • Haltewinkel
  • Festanschläge
  • Steckverbinder
  • Haltesysteme / Montagesysteme
  • Befestigungsschellen
  • Klemmböcke
  • Zubehör für Optosensoren
  • Zubehör für Micropulse Wegaufnehmer
  • Elektrische Geräte
  • Zubehör für Magnetfeld-Sensoren
  • Zubehör für Analog-Wegsensoren

Induktive SensorenInduktive Sensoren

Bernstein induktive Sensoren werden zum Steuern, Regeln, Automatisieren, Positionieren und Kontrollieren von Arbeitsabläufen eingesetzt. Ein induktiver Näherungsschalter besteht im Prinzip aus vier Funktionsgruppen: einer Spule, einem Oszillator, einem Schwellwertschalter und einer Schaltendstufe mit Kurzschlussschutz.


Kapazitive SensorenKapazitive Sensoren

Kapazitive Näherungsschalter erfassen leitende und nichtleitende Materialien, die sich in festem oder flüssigem Zustand befinden können. Sie dienen der Füllstandsmessung in Behältern, der Inhaltsüberprüfung an Abfüll- und Verpackungsanlagen, dem Detektieren, Positionieren, Überwachen und Zählen von Objekten, z. B. an Folgesteuerungen, Förder- und Rollenbändern.


MagnetsensorenMagnetsensoren

Bernstein bietet als weitere Ergänzung zum elektromechanischen Magnetschalterprogramm elektronische Varianten nach dem Hall- und magnetoresistiven Prinzip an. Elektromechanische und elektronische Magnetschalter besitzen spezielle Charakteristika, die einen optimalen Einsatz in den für sie jeweiligen Umgebungsbedingungen gewährleisten.

Die elektronischen Varianten zeichnen sich durch verbesserte mechanische Eigenschaften aus (extreme Unempfindlichkeit gegenüber Vibration, Schock oder Stoß) und sind absolut verschleißfrei. Die „klassischen“ elektromechanischen Magnetschalter sind durch den Einsatz eines einzigen „aktiven“ Bauelementes (Reed-Kontakt) extrem betriebssicher und bieten durch Allstromtauglichkeit und niedrige Anschaffungskosten universelle Einsatzmöglichkeiten.


NeigungssensorenNeigungssensoren

In den Branchen Baumaschinen, Landtechnik, Nutzfahrzeugtechnik und Flurförderfahrzeuge werden zunehmend Neigungsschalter und Neigungssensoren eingesetzt. Mit Neigungssensoren können Positionsdaten wie z. B. Neigungswinkel erfasst und über einen Analogausgang ausgewertet werden.


Optoelektrische SensorenOptoelektrische Sensoren

Die optoelektronischen Sensoren von BERNSTEIN unterscheiden sich grundsätzlich in den drei verschiedenen Funktions- bzw. Betriebsarten:

  • Einweglichtschranken
  • Reflexionslichtschranken
  • Reflexionslichttaster.

Die Sensoren werden in der EN 60947-5-2 als „Fotoelektrische Näherungsschalter“ bezeichnet und sind CE-konform. Die Verwendung der Systeme hängt primar von der Applikation und allen zugehörigen Randbedingungen ab.


Optoelektrische SicherheitskomponentenOptoelektrische Sicherheitskomponenten

Leichtsinn und Arglosigkeit sind menschlich – allzu menschlich. Deshalb bieten Schutzeinrichtungen von Bernstein zuverlässigen Schutz des Bedienpersonals vor gefährlichen Maschinen in Produk tionsumgebungen. Bestes Beispiel sind die berührungslos arbeitenden Sicherheits- Lichtvorhänge und Sicherheits-Mehrstrahl-Lichtgitter. Diese sichern barrierefreie Zugänge, die für den rationellen Fertigungsablauf unabdingbar sind.


Codierte MagnetschalterCodierte Magnetschalter


EX SensorenEX Sensoren


SchwimmschalterSchwimmschalter

Contrinex Sensoren
Contrinex Sensoren
Contrinex Sensoren

Contrinex ist ein führender Hersteller von induktiven und photoelektrischen Sensoren. Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Givisiez verfügt über ein einzigartiges Produktspektrum, dessen Leistungsmerkmale weit über die von Standard-Sensoren hinausgehen.

Seit der Gründung 1972 ist Contrinex von einem Einmannbetrieb zu einer kleinen multinationalen Unternehmensgruppe von weltweit über 500 Mitarbeitenden angewachsen. Das Unternehmen konzentriert sich jedoch auch weiterhin ausschliesslich auf die Entwicklung, die Fertigung und den Vertrieb von Sensorik für industrielle Anwendungen.

Contrinex gilt als Spezialist für:

  • Induktive Sensoren
  • Kapazitive Sensoren
  • Photoelektrische Sensoren
  • Ultraschallsensoren
  • RFID

Induktive SensorenInduktive Sensoren

Für die sichere, berührungslose Erfassung von metallischen Gegenständen bis zu einer Strecke von 100 mm, sind die induktiven Sensoren die richtige technische und wirtschaftliche Lösung. In allen Bereichen der Automatisierungstechnik sind die induktiven Sensoren millionenfach im Einsatz. Die Kombinationen aus Bauformen und elektrischen Leistungsmerkmalen sind unbegrenzt.


Kapazitive SensorenKapazitive Sensoren

  • Kapazitive Sensoren erfassen neben metallischen Gegenständen auch fast alle anderen Werkstoffe und werden in vielen Anwendungen, wie zur direkten Füllstands- oder Durchflussüberwachung, eingesetzt
  • Kapazitive Sensoren Zylindrisch in M12, M18, M30 in Kunststoff oder in Edelstahlzylinder Ausführung
  • Kapazitive Sensoren quadratisch; mit nur 5 mm Höhe oder bis zur Baugröße (80 mmx 80 mm x 40 mm) und 40 mm Schaltabstand
  • Zulassung für Ex-Bereich

Magnet SensorenMagnet Sensoren

Das Lieferprogramm an Magnetsensoren beinhaltet die M12’er Baugröße für die Standard-Anwendungen zur Erfassung von Magneten. Weiterhin bieten wir eine berührungslose Lösung in IP67 Schutz für die Positionserkennung von Kolben in Stahlzylindern, bei der keine Bohrung im Zylinder nötig ist.


UltraschallsensorenUltraschallsensoren

In allen Anwendungen, wo Umwelteinwirkungen wie Staub, Rauch oder Dampf die Sensoren beeinflussen, stellen Ultraschall- Sensoren die beste Lösung zur berührungslosen Position und Abstandsmessung dar. Gegenstände aus den verschiedensten Werkstoffen können unabhängig von Form und Farbe millimetergenau erfasst werden.

Dabei nutzt der Ultraschallsensor sehr hochfrequente, für den Menschen nicht hörbare Schallimpulse als Informationsträger. Die Laufzeit des Schalls zwischen Ultraschallsensor und Objekt ist das Mass für den Abstand oder die Position. Besonders in den Bereichen der Holz- und Möbelindustrie, der Baustoffindustrie, aber auch an landwirtschaftlichen Maschinen, Baumaschinen oder in Anwendungen zur Füllstandserfassung haben Ultraschall-Sensoren Ihre Zuverlässigkeit und Genauigkeit immer wieder unter Beweis gestellt.

Turck-Sensoren
Turck-Sensoren
Turck-Sensoren
Turck-Sensoren

Für die Fabrikautomation bietet TURCK marktführende Lösungen für Ihre Anforderungen, vom RFID-System über Sensor- und Feldbustechnik bis zur Anschlusstechnik. Auch in der Prozessautomation bietet TURCK Ihnen ein Komplettangebot mit durchgängiger Asset-Management-Funktionalität in den Bereichen Feldbustechnik, Remote I/O und Interfacetechnik.

  • Induktive Sensoren
  • Kapazitive Sensoren
  • Magnetfeldsensoren
  • Optoelektronische Sensoren
  • Drehwegsensoren
  • Temperatursensoren
  • Induktive Linearwegsensoren
  • Ultraschallsensoren
  • Strömungssensoren
  • Schweißmutternsensoren
  • Magnetostriktive Wegaufnehmer
  • Induktive Winkelsensoren

Sensoren sind technische Bauteile, die physikalische oder chemische Eigenschaften z. B.: Temperatur, Helligkeit, Feuchtigkeit, Druck und die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung qualitativ oder quantitativ erfassen kann. Diese Größen werden mittels physikalischer oder chemischer Effekte erfasst und in elektrische Signale umgeformt. Für die Messtechnik wird in DIN 1319-1 auch der Begriff Messgrößen-Aufnehmer verwendet. Sensoren können nach Baugröße und Fertigungstechnik sowie nach Einsatz- und Verwendungszweck eingeteilt werden. So unterscheidet man Sensoren entsprechend ihrer Wirkungsweise beim Umformen der Größen in passive und aktive Sensoren.

In der Technik spielen Sensoren in automatisierten Prozessen als Signalgeber eine wichtige Rolle. Die von ihnen erfassten Werte oder Zustände werden, meistens elektrisch-elektronisch verstärkt, in der zugehörigen Steuerung verarbeitet, die entsprechende weitere Schritte auslöst. In den letzten Jahren wird diese anschließende Signalverarbeitung auch zunehmend im Sensor vorgenommen. Solche Sensoren beinhalten einen Mikroprozessor oder ein Mikrosystem und besitzen Intelligenz, daher werden sie auch als Smart-Sensors bezeichnet.